Florian Wüst – Zwischen den Filmen.

Über das Kuratieren von Filmprogrammen.
Filme sind Produkte und Produzenten von Geschichte; sie zeigen künstlerische Sichtweisen, dokumentieren und inszenieren Ereignisse, vermitteln die Interessen staatlicher oder privater Auftraggeber. Kuratierte Filmprogramme, die sich aus einer genre- und zeitübergreifenden Auswahl von Filmen zusammensetzen, entwerfen immer ein sowohl ästhetisches wie kulturelles Narrativ. Vor diesem Hintergrund dreht sich die filmkuratorische Arbeit von Florian Wüst um die kritische Auseinandersetzung mit sozialer, wirtschaftlicher und städtischer Veränderung sowie dem technischen Fortschritt in der Moderne.
Wüst lebt als freischaffender Filmkurator, Künstler und Verleger in Berlin. Er ist Mitglied des kuratorischen Teams der transmediale und Mitgründer der Berliner Hefte zu Geschichte und Gegenwart der Stadt.

Florian Wüst